Lade Veranstaltungen

Fr 22–02–19

Hans Nieswandt + Phonk D

257qm Klub

Ab 23 Uhr
Eintritt 10 EURO (VVK zzgl. Gebühren)

Hans Nieswandt ist der DJ mit dem vielleicht spannendsten Plattenkoffer der Republik. Seine Vita liest sich wie ein Auszug aus dem Best-Of der Pop-Geschichte. Subkulturell in den frühen Achtzigern in Punk- und New-Wave-Bands sozialisiert, findet Nieswandt kurz nach Ende des Kalten Krieges zur elektronischen Musik, gründet das House-Trio Whirlpool Productions – und wird wenig später unter bizarren Umständen gefeiert Popstar in Italien mit dem Nummer-Eins-Hit „From: Disco To: Disco“. Parallel seziert er Sub- und Popkultur als Redakteur der Spex (R.I.P.), veröffentlich ab der Jahrhundertwende beim renommierten Kölner Verlag Kiepenheuer & Witsch als Autor („plusminusacht – DJ Tage, DJ Nächte“, „Disko Ramallah“), reißt im Auftrag des Goethe-Instituts als Clubkultur-Botschafter um die Erdkugel (Russland, Brasilien, Südafrika, naher, mittlerer und ferner Osten) um – und das ist nur konsequent – seit 2014 am Institut für Populäre Musik der Folkwang Universität der Künste als künstlerischer Leiter des Studiengangs Popmusik unserer Gegenwartskultur auch forschend-akademisch zu begegnen. Zwischen Chart-Pop und Subkultur kennt Nieswandt keine Berührungsängste. Seine Diskographie vereint sowohl Solo-Werke wie „Lazer Musik“ auf dem ikonischen Hamburger-Schule-Label Ladomat als auch Remix-Produktionen für Hildegard Knef. So enthält Nieswandts Plattensammlung ziemlich alles, was zwischen Techno, Disco und House als tanzbar und geschmackssicher gilt. Im Schulterschluss mit seinem Kumpel Phonk D, der nimmermüde Darmstädter DJ, Produzent, Labelbetreiber (Footjob Music), eine garantiert fantastische Nacht!